21.09.2020 06:01 |

„Schnee von gestern“

Drogenermittlungen gegen Gudenus eingestellt

Auf verhängnisvolle Bilder aus der Videofalle in einer Wiener Hotelsuite bei einem Treffen mit dem „Ibiza-Anwalt“ und dem falschen russischen Lockvogel angesprochen, hatte Ex-FPÖ-Frontmann Johann Gudenus gemeint: „Das ist Schnee von gestern.“ Tatsächlich stellte die Staatsanwaltschaft nach dieser Causa nun auch Ermittlungen zu Spuren von Kokain auf Visitenkarten, gefunden bei einer Hausdurchsuchung, ein.

Gudenus hatte, wie auch Ex-FPÖ-Parteichef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache, stets beteuert, dass er niemals freiwillig Drogen konsumiert habe.

Gudenus lässt sich regelmäßig testen
Er lasse sich regelmäßig in einem Privat-Labor mittels Haarprobe (ein Untersuchungsergebnis nur wenige Wochen vor der fatalen Ibiza-Nacht liegt der „Krone“ vor) auf Drogen testen, hieß es. Alles supersauber also …

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. Oktober 2020
Wetter Symbol