18.09.2020 19:26 |

Fund vor Dänemark

Wrack von 1644 gesunkenem Kriegsschiff entdeckt

Vor der Küste Dänemarks haben Meeresarchäologen ein mehr als 370 Jahre altes Schiffswrack gefunden. Die Überreste des Kriegsschiffes wurden auf dem Meeresgrund bei Rödbyhavn entdeckt. Wie das Wikingerschiff-Museum in Roskilde mitteilte, handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um das Schiff „Delmenhorst“, das im Oktober 1644 bei einer großen Seeschlacht im Fehmarnbelt an der Stelle versenkt wurde.

Das Wrack wurde demnach bereits im Frühjahr bei archäologischen Vorbereitungsarbeiten für den Bau der Fehmarnbeltquerung - einer Brücke zwischen Dänemark und Deutschland - in nur dreieinhalb Meter Wassertiefe gefunden und monatelang genau untersucht. Geborgen werden soll es nicht, sondern an seinem Fundort mit Sand bedeckt und in einen neuen Strandpark eingebettet werden, der dort entsteht.

Nur zwei von 17 Schiffen konnten bei Schlacht entkommen
Die Seeschlacht 1644 stellte nach Angaben der Historiker die letzte von König Christian IV. dar. Für Dänemark endete die Schlacht mit einer schweren Niederlage, bei der nur zwei der 17 dänischen Schiffe entkommen konnten, ohne versenkt oder von der angreifenden überlegenen schwedisch-niederländischen Flotte erobert zu werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol