Gegen Polit-Verdruss:

Bürgerlisten-Bündnis plant 2021 Einzug in Landtag

Aus den Gemeinden in den Landtag: Das schon als Partei registrierte Bündnis „Bürgerlisten Oberösterreich“ (BLOÖ) möchte in einem Jahr in das Landesparlament einziehen, unter anderem, „um den Politik-Verdruss über ,die da oben‘ zu ändern“, so eine Ansage.

Obmann Martin Gollner, Stadtarzt in Eferding, und BLOÖ-Bildungschef Christian Aichmayr präsentierten am Donnerstag in ihrer ersten Pressekonferenz die Pläne des Bürgerlisten-Bündnisses. Es hat bereits 25 Mitglieder, 35 Bürgerlisten und Bürgerinitiativen sind im weiteren Netzwerk.

Parteifrei und unabhängig
Das heißt, viele haben damit den Sprung vom traditionellen Einzelkämpfertum zu einem landesweiten Bündnis bereits geschafft. Wobei Gollner betont, dieses Bündnis sei parteifrei und unabhängig, wenn auch „frei, konservativ und sozial“. Auch einen eigenen Internet-Auftritt samt Manifest gibt es bereits, siehe die Website www.buergerlisten-ooe.at.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol