15.09.2020 08:00 |

Wegen 380-kV-Leitung

Gaisberg-Rundwanderweg droht die Sperre

Die 380-kV-Freileitung am Rücken des Gaisbergs könnte zu einer langen Sperre des Gaisberg-Rundwanderweges führen. Grundbesitzer können das Holz nicht unter der Leitung abtransportieren. Als Alternative bleibt für sie nur der beliebte Wanderweg.

„Wenn die Freileitung steht, kann das Holz aus dem steilen Gelände nur nach oben geseilt werden, denn unter der Leitung arbeitet niemand. Dann brauchen wir den Weg für den Holztransport“, sagt Grundbesitzer Clemens Fuchsberger. Für ihn ist klar, dass die Arbeiten unter der Leitung zu gefährlich sind und die strengen Auflagen die Holzbringung derart verteuern würden, dass diese unwirtschaftlich wird.

Der Gaisberg Rundwanderweg wurde Ende der 70er-Jahre errichtet und befindet sich auf den Flächen von mehr als zehn Grundbesitzern. Ungefähr eine Million Menschen tummeln sich jährlich auf dem beliebten Ausflugsziel. „Für den Holztransport wäre wegen der Sicherheit daher einen totale Sperre nötig“, ist Fuchsberger überzeugt: „Eine Sperr-Tafel würde da nicht reichen.“ Wie lange so eine Sperre dauern würde? „Vermutlich von November bis April“, schätzt der Waldbesitzer, der am kommenden Montag seine Enteignungsverhandlung erwartet.

Währenddessen sorgt die in der vergangenen Woche untersagte Mahnwache am Rengerberg in Bad Vigaun – wie berichtet waren vor Ort 70 Polizisten im Einsatz – weiter für Unmut. „Das war ein Eingriff in das in der Verfassung verankerte Grundrecht für Demonstrationen. Wo bleibt da der viel zitierte Rechtsstaat“, so Franz Köck von der IG-Erdkabel.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.