06.09.2020 06:01 |

Im Stift gesegnet

Wertvolle Marienstatue zufällig im Müll gefunden

Halleluja! Eine Marienstatue aus dem 15. Jahrhundert landete in einem Bauschuttcontainer in Wien-Alsergrund. Eine Frau entdeckte den historischen Schatz vor wenigen Tagen, rettete ihn, ließ ihn nun von Gottesmännern inspizieren und im Stift Heiligenkreuz (Niederösterreich) segnen.

Eine Mitarbeiterin des Energieversorgers EVN traute ihren Augen nicht: Als sie vor wenigen Tagen nach einem Einkauf zum Auto spazierte, strahlte ihr aus einem Bauschuttcontainer in Wien-Alsergrund etwas entgegen.

„Bei näherem Hinsehen erkannte ich auf der Spitze des Schuttberges eine steinerne Statue“, so die Finderin. Diese barg das interessant anmutende Objekt aus dem Müll, nahm es daheim unter die Lupe und suchte bei der Antwort auf die Herkunft der Marienstatue Hilfe im Stift Heiligenkreuz.

„Nachbildung eines spätgotischen Werkes“
Ein Fall für Kunsthistoriker und Pater Moses Hamm! „Ich schätze die Schmerzensmadonna als Teil einer Kreuzigungsgruppe ein. Es dürfte sich dabei um eine Nachbildung eines spätgotischen Werkes aus dem Jahre 1480 oder 1490 handeln. Wie diese Muttergottes in dem Bauschutt gelandet ist und wo sich der Rest des Werkes befindet, ist unbekannt“, so der Gottesmann nach einer Inspektion des historischen Schatzes.

Die „Krone“ war dann bei einem besonderen Termin dabei: Als die steinerne Statue von Pater Johannes Paul Chavanne und Pater Moses Hamm gesegnet wurde. Sie soll nun den Segen in die Wiener Wohnung bringen, in der die Finderin lebt. Manchmal sind die Wege des Herrn eben unergründlich ...

Matthias Lassnig und Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.