Haus zerstört

Explosion in Linz durch Spraydosen ausgelöst

Es war nicht die Gastherme, die zuerst in Verdacht stand, eine Explosion in Linz-Urfahr ausgelöst und damit ein Haus zerstört zu haben. Es waren offebar Spraydosen, die während eines Brandes in der Waschküche detonierten, die Gastherme hatte laut Gutachtern nämlich keinen Defekt.

Nachdem am 2. September 2020 ein Einfamilienhaus in Vollbrand stand, wurden die Ermittlungen durch das Landeskriminalamt OÖ (Abteilung Brand) übernommen. Eine Brandursachenermittlung ergab als Brandausbruchsbereich die Waschküche im Keller. Eine Waschmaschine und ein Kühlschrank waren zu dieser Zeit in Betrieb.

Elektrodefekt
Laut dem Sachverständigen kann davon ausgegangen werden, dass eines der beiden Geräte wegen eines technischen Defektes zum Brand geführt hätte. Die genaue Feststellung der Brandverursachung sei auf Grund des Zerstörungsgrades nicht mehr möglich.

Hoher Schaden
Hinweise auf eine andere Brandverursachung oder Fremdverschulden konnten ausgeschlossen werden. Der Schaden am Gebäude liegt im 6-stelligen Bereich.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 26. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.