01.09.2020 08:01 |

In Klagenfurt

36 Feuerwehrleute drücken wieder die Schulbank

36 Feuerwehrmänner und -frauen gehen wieder in die Schule. Aber nicht wie in der Coronazeit online, sondern in der Kärntner Landesfeuerwehrschule, die jetzt als Erwachsenenausbildungsstätte anerkannt ist. Sie wurde mit dem Ö-Cert ausgezeichnet.

Was eine gute Ausbildung wert ist, bewiesen vergangenes Wochenende rund 1200 Feuerwehrleute bei 350 Unwettereinsätzen in Kärnten. Und dass die heimische Landesfeuerwehrschule in punkto Qualitätsausbildung an vorderster Front steht, ist unbestritten, weshalb es nun eine hohe Auszeichnung gab.

Und zwar das Ö-Cert-Zertifikat, womit die Bildungseinrichtung in Klagenfurt nun offiziell als Erwachsenenbildungsstätte anerkannt ist. „Feuerwehrleute sind auch als Mitarbeiter in Betrieben Garant für Sicherheit“, erklärt dazu Feuerwehrreferent Daniel Fellner.

Für 36 Florianis begann heute wieder die Schule: Sie rückten zu Kursen ein. „Natürlich alles unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen“, versichern Schulleiter Klaus Tschabuschnig und Landesfeuerwehrchef Rudolf Robin.

Während des Lockdowns hatten mehr als 1000 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden Online-Angebot zur Aus- und Weiterbildung genutzt. Fellner erfreut: „Das innovative Angebot stieß auch auf österreichweites Interesse. Schließlich sind umfangreiche und zeitgemäße Aus- und Fortbildungsmaßnahmen unumgänglich für die sichere Bewältigung der immer komplexer werdenden Einsatzaufgaben der Feuerwehren“.

Wilfried Krierer
Wilfried Krierer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.