25 Jahre CliniClowns

Dr. Murx: „Ein Lachen ist nicht immer nötig“

Seit 1995 ziehen die CliniClowns durch Spitäler und Seniorenheime in Oberösterreich, um Freude zu verbreiten. Seit der ersten Visite ist Dr. Maximilian Murx, alias Günter Sichart (60) aus Taiskirchen dabei. Der Clown lachte mit Tausenden Kindern, weinte aber auch am Grab eines Mädchens, das er begleiten durfte.

„Krone“: Ist das Ziel einer CliniClown-Visite ein Lachen?
Günter Sichart:
Wir sind keine Witzekanonen. Wir wollen Emotionen entlocken. Natürlich wird viel gelacht, aber wir setzten unsere roten Nasen auch ab, wenn’s gerade nicht passt. Wollen uns Patienten nicht sehen, ist das auch in Ordnung. Aber die meisten freuen sich über den Besuch.

„Krone“: Wissen Sie immer alles über die Patienten?
Sichart:
Namen, Alter und etwa, ob er nicht aufstehen soll. Aber ich will die Krankheit gar nicht wissen, das würde mich eher belasten. Wir gehen meist zu zweit ins Zimmer, die Clowns agieren zuerst untereinander. Der Rest entwickelt sich dann.

„Krone“:Nehmen Sie die Schicksale nach der Visite mit heim?
Sichart:
Schlüpfe ich in die Rolle des Dr. Murx nehme ich eine naive, kindliche Sicht an. Das ist auch ein Schutzschild. Wir reden aber nach den Einsätzen miteinander.

„Krone“:Sie habe rund 1500 Visiten gemacht, bleiben einige Geschichten hängen?
Sichart:
Vor allem die der Kinder. Ich begleitete ein achtjähriges Mächen, das daheim palliativ gepflegt wurde. Als es starb, heulte ich am Grab.

„Krone“:Hat Corona Ihre Arbeit verändert?
Sichart:
Vor allem in den Altenheimen war es für die Bewohner schlimm, da ging gar nichts. Wir machten viel via Videos, kommen jetzt langsam, aber gestärkt aus der Krise zurück.

M. Schütz, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)