Täter gesucht

Nach Vandalenakt ist Feuerwehrboot außer Gefecht

Bei der Feuerwehr Luftenberg bleibt das Boot derzeit an Land, ist nicht einsatzbereit. Vandalen haben es demoliert. Jetzt sucht man Zeugen, um die Täter zu schnappen.

„Wir benötigen unser Einsatzboot bei Personenrettungen aus der Donau oder auch, wenn ein Ölfilm beseitigt werden muss“, sagt Kommandant Erich Fleischmann von der FF Luftenberg. Derzeit ist das Feuerwehrboot nicht einsatzbereit. Vandalen haben es zwischen 23. und 25. August in der Anlegestelle beim Kraftwerk Abwinden demoliert. Die Polizei sucht nun Zeugen für diesen Vorfall. Sie können sich bei der Polizeiinspektion St. Georgen an der Gusen, unter der Telefonnummer 059 133 4327 melden.

Diebstahl ging schief
Übrigens bereits vor einigen Jahren versuchten Diebe, den Motor des Bootes zu stehlen. Damals entstanden 10.000 Euro Schaden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)