24.08.2020 22:09 |

Rendi-Wagner im ORF

Telefonat mit Doskozil: „Öfter als ihm lieb ist“

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat ihr ORF-„Sommergespräch“ am Montagabend genutzt, um der türkis-grünen Bundesregierung ein schlechtes Zeugnis auszustellen. „Öfter als ihm lieb ist“ ruft sie Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) wegen seiner Querschüsse an. Vor dem Gespräch traf sie ihren deutschen Parteifreund Olaf Scholz (SPD).

Für Rendi-Wagner startete diese Woche mit zwei wichtigen Terminen: Montagnachmittag traf sie ihren deutschen Parteifreund, Finanzminister Olaf Scholz (SPD). Am Abend ging es für die Chefin der größten Oppositionspartei zum ORF-„Sommergespräch“.

Angriffe auf Türkis-Grün
Und dort stellte sie der türkis-grünen Regierung ein schlechtes Zeugnis aus - und zwar aufgrund ihres Umgangs mit der Corona-Krise. Der Mega-Stau in Kärnten am Wochenende ist für sie ein „fahrlässiges Chaos, das hier passiert ist“.

Außerdem wurde sie auf die immer wiederkehrenden parteiinternen Querschüsse - etwa von Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil - angesprochen. „Öfter als ihm lieb ist ruft Rendi-Wagner Doskozil deshalb an. Er hatte auch die 4-Tage-Woche kritisiert, die sie einmal mehr verteidigte.

„Angriffe auf die jüdische Gemeinde in Graz haben mich bestürzt“
Für die im Herbst anstehende Wien-Wahl zeigte sie sich zuversichtlich - Wahlziel wollte sie aber keines nennen. Die Angriffe auf die jüdische Gemeinde in Graz und ihren Präsidenten haben sie „bestürzt“. Antisemitismus will sie “über Parteigrenzen hinweg, Schulter an Schulter, den Kampf ansagen". Auf gleicher Linie war sie bei einem gemeinsamen Auftritt mit Scholz - etwa in der Frage, dass die EU das Corona-Virus nur gemeinsam wird bewältigen können.

Sandra Schieder, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol