Sorge um Bauwerk

Bürgermeister: „Der Brunnen wird nicht abgerissen“

Große Ungewissheit herrscht derzeit in Ranshofen, nachdem sich Anrainer Sorgen um die altehrwürdige Hoftaverne und den 500 Jahre alten Marienbrunnen machen. Sie befürchten, dass letzterer abgerissen wird und das schon länger leer stehende Dorfgasthaus wohl einem Wohnkomplex weichen muss.

Mehrere Pächter, mehrere Eigentümer, unzählige Pläne - doch seit rund zwei Jahren ist das einst gesellschaftliche Zentrum des Ortes, die Hoftaverne, geschlossen.

Besorgte Anrainer
Ein harter Verlust für viele Alt-Ranshofner und einige von ihnen haben nun Angst, dass das 1698 als klösterliches Pilgerhospiz erbaute Haus, das Ende des 19. Jahrhunderts zum Gasthof umgebaut wurde, einem Wohnbauprojekt weichen wird müssen. Auf „Krone“-Anfrage klärt VP-Bürgermeister Johannes Waidbacher auf: „Es gab seitens des Eigentümers mehrere Ideen, aber bisher liegt bei uns noch kein Projekt auf, das zur Umsetzung kommen könnte.“ Eine Aussage, welche die besorgten Anrainer wohl nur wenig beruhigen wird.

Lkw beschädigten Brunnen
Allerdings rund um den 500 Jahre alten Marienbrunnen am Dorfplatz, der laut den besorgten Anrainern der neuen Ortsplatzgestaltung zum Opfer fallen könnte, versichert Waidbacher: „Der Brunnen wurde in den letzten Jahren durch vorbeiziehende Lkw auf der Landesstraße immer wieder beschädigt. Nachdem es Bestrebungen gab, die Ortsdurchfahrt neu zu gestalten, wurden auch mehrere Varianten geprüft, was mit dem Brunnen passieren soll.“

Versetzen statt entfernen
Richtig sei, laut Waidbacher, dass eine Variante vorsah, den Brunnen komplett zu entfernen. Schlussendlich habe man sich aber seitens der Straßenmeisterei dazu entschlossen, ihn nur in Richtung des dahinterliegenden Dorfladens zu versetzen, um ihn so aus der Gefahrenzone zu bringen.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.