15.08.2020 19:15 |

Mit Heli ins Spital

Wanderer rutschte 30 Meter tief über Schneefeld

30 Meter abgerutscht ist ein Wanderer aus Tirol bei der Querung eines Schneefeldes im Bereich des Brennkogels. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Zell am See geflogen werden.

Der Mann aus Tirol und seine Ehefrau (61 und 63) wollten am Samstag eine Bergtour vom Hochtor über die Brennkogelscharte zum Brennkogel (3018 m) im Gemeindegebiet von Heiligenblut unternehmen. Um 13 Uhr startete das Ehepaar mit dem Abstieg, kurz darauf - auf rund 2950 m Seehöhe - nahmen die Beiden eine Abkürzung.

Mann rutschte auf Schneefeld aus
Nachdem sie sich vom markierten Steig entfernt hatten, mussten sie ein Schneefeld queren. Der Mann ging voraus - und rutschte aus! Er schlitterte rund 30 Meter talwärts und kam am Ende des Sc hneefeldes nach fünf Metern Geröll zum Liegen. Beim Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu.

Mit Rettungshubschrauber ins Spital
Seine Ehefrau beobachtete den Unfall und alarmierte sofort die Rettungskräfte. Nach ärztlicher Erstversorgung wurde der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber Alpin 6 in das Krankenhaus nach Zell am See geflogen. Auch der Polizeihubschrauber Libelle des BMI und die Alpine Einsatzgruppe Spittal/Drau standen im Einsatz.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.