Fachärztemangel

Schwund der Onkologen am KUK sorgt auch Politik

Der rapide Schwund der Onkologen am Linzer Ex-AKH, nun Med Campus III des Kepler-Uniklinikums, sorgt auch Teile der Politik. Gesundheitsreferentin Christine Haberlander, ÖVP, meldet sich dazu aus dem Urlaub. Zuerst Patientenversorgung, dann Fachärzteausbildung, dann Spitzenforschung, so ihre Rangfolge.

Ausgerechnet die (traditionsreiche) Onkologie-Abteilung des extra von Berlin geholten Krebs-Spitzenforschers Clemens Schmitt „blutet aus“, auf der Versorgungsseite. Bei den Fachärzten: Eine Pensionierung mit März 2019, ein vorgezogener Pensionsantritt danach, drei aktuelle Kündigungen. Bleiben – neben Professor und Primar Schmitt – zwei übrig, von denen einer „nur“ die Palliativaufgaben innehat und der andere auch schon „fix und foxi“ ist. Personelle Verstärkung sei im Anrollen und Kooperationen mit anderen Spitälern in der Landesholding bzw. mit anderen Trägern sollen Entlastung bringen, heißt es aus dem KUK dazu.

Patientenversorgung ist Um und Auf
Trotzdem ist etwa SPÖ-Gesundheitssprecher Peter Binder in Sorge um Patienten und künftige Fachärzteausbildung. Auch die Gesundheitsreferentin des Landes , Christine Haberlander, ÖVP, betont: „Das Um und Auf ist, dass die Patientenversorgung in Oberösterreich gewährleistet ist.“ Da ist die Onkologie am KUK nur ein (wichtiger) Teil davon und nicht einmal Leitspital, trotz universitärem Status. Zweite Priorität sei, so Haberlander, die Sicherung der Fachärzteausbildung bei wachsendem Bedarf. „Und dann kann man darüber nachdenken, wie man es schafft, in diesem Bereich auch in der Forschung Spitze zu werden.“

Werner Pöchinger
Werner Pöchinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.