25.07.2020 13:06 |

Obergrenze 130 km/h

Mehrheit der Deutschen für Tempolimit auf Autobahn

Sie gilt als eines der letzten Symbole für uneingeschränkte Freiheit: die deutsche Autobahn, auf der man - zumindest abschnittsweise - noch 200 Sachen oder mehr fahren darf, ungeachtet etwaiger Sicherheits- oder Klimabedenken. Doch in Zeiten von „Fridays for Future“ werden vermehrt kritische Stimmen laut. Einer aktuellen Umfrage nach spricht sich inzwischen eine Mehrheit der Bundesbürger für ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen aus.

Wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag des Magazins „Focus“ hervorgeht, befürworten 54 Prozent der Deutschen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 130 km/h. 43 Prozent lehnen dies demnach ab, drei Prozent machten keine Angabe. Das Tempolimit ist besonders bei den Anhängern der Linken populär: Hier 78 Prozent sind dafür. Bei den Sympathisanten der Grünen sind es 74 Prozent, bei SPD-Anhängern 71 Prozent, schreibt der „Focus“. Auch bei CDU und CSU gibt es eine Mehrheit (56 Prozent). Am niedrigsten ist die Zustimmung im Lager von FDP (46 Prozent) und AfD (18 Prozent).

Landstraßen für ADAC eigentliche „Schwachstelle“
Eine Umfrage des ADAC vom Mai förderte noch weniger eindeutige Ergebnisse zutage. Hier sprachen sich 47 Prozent der befragten Mitglieder für und 46 Prozent gegen die Einführung eines generellen Tempolimits aus. Dem Verkehrsclub nach seien die Landstraßen in Sachen Verkehrssicherheit die „eigentliche Schwachstelle“. Obwohl auf ihnen nur 40 Prozent der Kfz-Fahrleistungen zusammenkommen, werden dort knapp 60 Prozent aller Verkehrstoten registriert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).