Schädel eingeschlagen

„Unser Kaninchen ,Moritz‘ wurde totgeprügelt“

Die beiden Streicheltiere des sechsjährigen Timon aus Freistadt – Kaninchen Moritz und Meerschweinchen Mitzi – sind tot. Laut Polizei fielen sie unbekannten Tierhassern zum Opfer. Der Hase wurde erschlagen, die Todesursache des Meerschweinchens ist unklar.

Als Timon (6) und seine Schwester Tiana (14) nach einem Kurzurlaub am Sonntag heimkehrten und in den Garten rannten, stockte ihnen beim Anblick des Hasenstalls der Atem. „Kaninchen ,Moritz‘ ist völlig blutverschmiert darin mit eingeschlagenem Schädel gelegen“, sagt Mutter Ivonne Penz. Die 34-Jährige ist entsetzt über die Brutalität, mit der unbekannte Tierhasser das Tier umbrachten. „Ich hab’ auch geglaubt, mich trifft der Schlag – konnte es zuerst gar nicht glauben“, so Penz.

Anzeige erstattet
Sie schaltete die Polizei ein, da am Vortag schon Meerschweinchen „Mitzi“ tot von Timons Großmutter im Stall gefunden worden war. „Wie man ,Mitzi‘ umgebracht hat, ist unklar – vielleicht hat man sie vergiftet oder zu Tode erschreckt“, rätselt Penz. Die Kinder haben sich vom Schock noch nicht erholt, die Polizei ersucht um Hinweise.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol