01.08.2020 06:00 |

Da blitzt doch was!

Huch, wer hat die Bikinis der Promis geschrumpft?

Huch, wer hat denn die Bikinis der Promis geschrumpft? Mit steigenden Temperaturen werden nämlich auch die ohnehin schon knappen Zweiteiler der Beautys immer noch winziger. Ganz zur Freude der Fans ...

Mit ihrem Schnappschuss vom „Bräunen auf Mamas Balkon“ sorgte Lena Meyer-Landrut jüngst für Freudenstürme bei ihren Fans. Die Sängerin posierte nämlich in einem roten Bandeau-Bikini vor der Linse und gab dabei ganz schön tiefe Einblicke.

Der Winkel macht’s, wissen auch die Profis wie Kylie Jenner oder Bella Hadid. Denn auch die US-Beautys haben den Dreh raus, wenn es darum geht, Mini-Bikini-Tops mit perfekter Kameraeinstellung zu kombinieren, um maximalen Sexy-Effekt zu erzielen. Zugegeben: Bei diesen heißen Kurven ist das aber auch kein Kunststück ...

Den knackig-knappen Zweiteiler wohl einmal zu oft heiß gewaschen hat auch Josephine Skriver: Viel Bewegungsfreiheit bleibt bei diesem Beach-Outfit aber wahrlich nicht mehr.

Als notorische Underboob-Blitzerinnen gehen vermutlich Rita Ora und Emily Ratajkowski durch. Die Musikerin und das Model haben es sich, so scheint’s, zur Lebensaufgabe gemacht, die Bikini-Tops um einige Nummern zu klein zu kaufen. Zumindest Letztere verdient sich damit aber auch ein goldenes Näschen. Denn Emilys heiße Teilchen gehen Sommer für Sommer weg wie die warmen Semmeln.

So sexy viel zu dürftig bemessene Bikini-Tops auch sein mögen, sie bergen auch viel Potenzial für Hoppalas am Strand. Diese Erfahrung musste unlängst auch Ireland Baldwin machen. Beim Strandvergnügen in Malibu flutschte da nämlich glatt was raus.

Die Laune ließ sich die Tochter von Alec Baldwin und Kim Basinger von diesem kleinen Malheur aber dennoch nicht verderben. Und das ist auch gut so!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.