03.07.2020 12:04 |

Schutz und Forschung

Auf der Suche nach der seltenen Bulldogfledermaus

An die 20 verschiedene Fledermausarten sollen in den Höhlen des Naturparks Dobratsch leben. Seit Herbst 2019 ist man den nachtaktiven Tierchen genauer auf der Spur. Unter ihnen soll sich auch die seltene Bulldogfledermaus befinden. Umfassende Maßnahmen zum Schutz der Flattertiere werden seitdem umgesetzt. Mit einem Fledermausersatzquartier kann man den Tierchen helfen.

Der Naturpark Dobratsch ist mit mehr als 200 Höhlen der höhlenreichste Berg in Kärnten. Nicht nur in den Höhlen, auch in alten Bäumen, Scheunen und Kirchen leben Fledermäuse, die zu den am stärksten gefährdeten Tiergruppen Mitteleuropas zählen. Durch moderne (Stall)Bauweise werden bewohnbare Ritzen und Hohlräume rar. Deshalb kann man jetzt im Naturpark Dobratsch um ein Fledermausersatzquartier anfragen oder auf der Homepage www.naturparkdobratsch.at die Bauanleitung dafür herunterladen. Zahlreiche Schüler haben bereits fleißig gebastelt. Ersatzquartiere können an Stallgebäuden oder einer Jagdkanzel angebracht werden. Die Fachschule Stiegerhof möchte das Projekt sogar in den Unterricht aufnehmen.

An die 20 Fledermausarten – von der Zwergfledermaus bis zur Weißrandfledermaus – sollen sich derzeit im Naturpark tummeln. Eine sogenannte Waldbox zur Erhebung wurde an einer sehr unzugänglichen Stelle im Naturpark aufgestellt, um endlich auch die seltene Bulldogfledermaus nachweisen zu können.

Weitere Infos rund um das Thema Fledermäuse, Bastelmöglichkeiten, Spiele und eine abendliche Beobachtung gibt es am 17. Juli ab 19 Uhr bei der „Bat Night“ der Arge Naturschutz und des Naturparks Dobratsch im Fledermaushaus in Feistritz/Gail.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.