Klassik für Kids:

Mittels Schnitzeljagd das Brucknerhaus entdecken

Beethoven & Co. begeistern Kinder und Jugendliche selten, klassische Musik gilt oft als verstaubt. Das will das neue Education Team des Linzer Brucknerhauses ändern. Schnitzeljagden, Führungen hinter die Kulissen oder ein Selfie mit einem jungen Komponisten stehen am Programm.

Als Schülerin stand sie selbst mit einem Chor auf der Bühne des Brucknerhauses, jetzt will Anna Dürrschmid gemeinsam mit ihrer Kollegin Malina Meier die junge Generation für klassische Musik und das Linzer Brucknerhaus an sich begeistern. Das junge Education Team hat viele kreative Formate in das neue Vermittlungsprogramm gepackt. Neben Konzerten wird es Workshops, Probenbesuche oder Hausführungen geben, bei denen Kindergartenkinder die Orgelpfeifen zählen, Schüler auf einer Schnitzeljagd spielerisch etwas über das Konzerthaus lernen und Jugendliche erfahren, wie viele Jobs es hinter den Kulissen gibt.

Shuttles aus ganz Oberösterreich
„Teenager sind am schwierigsten zu erreichen, da sie vieles nur als Gruppe cool finden. Deshalb wollen wir diese Altersgruppe mit unserem neuen Format ,Heast. Oida!‘ an die Hand nehmen“, so Meier und Dürrschmid. Zu einem Abo-Preis von 30 Euro für alle zwischen 13 und 27 Jahren können drei Konzerte samt Vorab-Workshop besucht werden, zudem gibt es danach ein Treffen mit den meist jungen Künstlern: „Wir wollen zeigen, dass es auch junge Leute in der Klassik gibt und damit die Hemmschwelle abbauen“, so das Education Team. Das sich schon darauf freut, die neuen Formate an Schulen und Kindergärten bekannt zu machen. Zielgruppe ist übrigens nicht nur der Linzer Raum: Es gibt ein Shuttle, das neugierige Kids aus allen Ecken Oberösterreichs ins Konzerthaus bringt (www.brucknerhaus.at).

Jasmin Gaderer/Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)