Erleichterung in Wels

Touristen aus Corona-Zone: Alle negativ getestet

Große Erleichterung in Oberösterreich: Am Donnerstag wurden 44 Personen eines Welser Hotels getestet - alle negativ. Was war passiert? Eigentlich wollten 24 Reisende aus dem wegen des Tönnies-Corona-Ausbruchs im Lockdown befindlichen Kreis Warendorf in Nordrhein-Westfalen einen Radausflug nach Regensburg in Bayern machen. Weil das dortige Hotel sie aber wegschickte, wurden sie spontan in einem Welser Hotel aufgenommen. Gäste, Mitarbeiter und Kontaktpersonen wurden nun am Donnerstag auf Covid-19 getestet.

Es hätte ein Radausflug ins bayrische Regensburg werden sollen. Doch als die 24 Touristen aus dem Kreis Warendorf Dienstagfrüh im Hotel einchecken wollten, gab’s die Hiobsbotschaft: Das Hotel schickte sie wegen des erneuten Corona-Ausbruchs weg. Ein Ersatzprogramm musste her! Ihr Weg führte die deutschen Touristen in ein Welser Hotel. Dort war das Einchecken kein Problem.

Am Donnerstag wurde getestet
„Die Informationen, dass das Gebiet, aus dem die Touristen kommen, wegen der vielen neuen Corona-Fälle gesperrt wird, hat uns erst in der Nacht erreicht“, erklärt der Hotelbesitzer, der am nächsten Morgen sofort reagierte. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Wels wurde entschieden, die gesamte Reisegruppe, Hotelmitarbeiter und alle Kontaktpersonen auf Corona zu testen. Die Tests fanden Donnerstagvormittag statt, am späten Nachmittag gab‘s dann das negative Ergebnis. „Die Touristen waren selbst überrascht, haben sich gleich bereit erklärt, sich testen zu lassen. Symptome hatte keiner“, so der Eigentümer, der einen Teil der Kosten, die durch die schnellen Testungen anfallen, übernehmen wird. Auch Bürgermeister Andreas Rabl zeigte sich erleichtert: „Ende gut, alles gut.“

Zitat Icon

Keiner der Touristen aus Warendorf zeigte Symptome einer Corona-Infektion.

Der Hotelbesitzer

Radtour am Mittwoch
Der Urlaub sollte vorerst trotz der großen Angst nicht darunter leiden: Die Gruppe radelte am Mittwoch durch Oberösterreich. „Die Tour wurde so umgestaltet, dass kein Kontakt zu anderen Personen besteht. Mir ist wichtig, dass wir das jetzt professionell lösen“, so der Chef. Jetzt können die Urlauber ihren Aufenthalt beruhigt ausklingen lassen.

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.