20.06.2020 21:12 |

Schlangen gerettet

Tierische Einsätze für Hauptfeuerwache Villach

Gleich zweimal mussten die Kameraden der Villacher Feuerwehr am Samstag ausrücken. In St. Magdalen hatten sich Nattern in ein Wohnhaus verirrt; in Seebach

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Kurz vor Mittag rückten die Männer zu einem Wohnhaus in St. Magdalen aus. Zwei Äskulapnattern hatten es sich in einem Nebengebäude eines Hauses gemptlich gemacht. „Mittels mitgeführten Gerätschaften konnten beide Schlagen eingefangen und anschließend abseits der Wohnsiedlung in der freien Natur ausgelassen werden“, berichtet Einsatzleiter Daniel Hudelist.

Gegen 17 Uhr meldete eine besorgte Villacherin einen Schwan mit einem Angelhaken im Fuß beim „Fleetsee“ gesehen zu haben. Dort angekommen trafen die Kameraden sogar auf eine ganze Schwanenfamilie mitsamt drei Jungtieren. Das verletzte Tier wurde eingefangen und zum diensthabenden Tierarzt nach Wernberg gebracht. Ein Feuerwehrmann: „Dort konnte der Angelhacken vom Tierarzt vorsichtig, unterstützt von unseren Feuerwehrmännern, entfernt werden. Dankenswerterweise wurde die Behandlung des Tieres durch Dr. Kusej kostenlos durchgeführt.“

Nach dem kurzen Besuch beim Tierarzt konnte der Schwan wieder zurück zu seiner Familie nach den Seen gebracht werden.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)