14.06.2020 08:50 |

Großeinsatz!

Zwei Blockhäuser wurden Raub der Flammen

Großeinsatz für 100 Feuerwehrmänner! Ein Holzhaus ist Sonntagfrüh in St. Stefan, Bleiburg,  in Flammen aufgegangen. Ein Übergreifen auf ein weiteres Gebäude konnte nicht verhindert werden. Ob die Ursache Brandstiftung oder ein technischer Defekt war, ist noch unklar. 

„Gegen 1.30 Uhr schlugen zwei zufällig vorbeifahrende Soldaten des Bundesheeres Alarm, da ein Feuer bei einem Holzblockhaus in St. Stefan in der Gemeinde Globasnitz ausbrach“, schildert BI Sandro Turk. Sechs Feuerwehren wurden von der LAWZ alarmiert. 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude, das großteils aus Holz besteht, bereits in Flammen. Das Feuer schlug rasch auf das Nebengebäude über. Beide in Holzbauweise errichteten Gebäude wurden ein Raub der Flammen! Unter schwerem Atemschutz konnte der Brand von außen rasch unter Kontrolle gebracht werden. Das leerstehende Gebäude wurde durch die Flammen schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe sowie die Brandursache sind aktuell noch unklar.

Im Einsatz standen die Feuerwehren St. Stefan unterm Feuersberg, Globasnitz, Bleiburg, Eberndorf, Gablern und St. Michael ob Bleiburg, eine Streife der Polizei sowie der Störungsdienst der KELAG. Perosnen wurden zum Glück keine verletzt! 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)