02.06.2020 16:33 |

Haut wurde dunkel

Arzt aus Wuhan stirbt vier Monate nach Infektion

Ein Arzt aus Wuhan hat rund vier Monate nach der Infektion mit dem neuartigen Coronavirus den Kampf um sein Leben verloren. Hu Weifeng hatte sich bereits im Jänner mit dem Erreger angesteckt, durch die Behandlung mit Antibiotika färbte sich seine Haut dunkel, was für internationales Aufsehen sorgte. Der Urologe wurde nur 42 Jahre alt.

Hu hatte sich in der Arbeit angesteckt und wurde am 18. Jänner positiv auf das Virus getestet. Er musste danach für einen Monat auf der Intensivstation behandelt werden. Er war ein Kollege des Whistleblowers Li Wenliang im Wuhan Central Hospital, der schon frühzeitig vor den Gefahren des neuen Erregers warnte, jedoch von der Regierung zum Schweigen gezwungen wurde. Auch er starb an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19. 

Antibiotika sorgten für dunkle Verfärbung der Haut
Nach schockierenden Bildern gelangte Hu zu trauriger Berühmtheit: Durch Antibiotika, die ihm während der Behandlung verabreicht wurden, färbte sich seine Haut dunkel. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich zunehmend, er war für 99 Tage ans Bett gefesselt. Auch sein mentaler Zustand machte den behandelnden Ärzten Sorgen: „Er hörte nicht auf, mit den Medizinern zu sprechen, die seinen Krankheitsverlauf kontrollierten“, so Dr. Li Shusheng, der Hu behandelt hatte. Er wurde schließlich an ein ECMO-Gerät angeschlossen, das die Funktion von Herz und Lunge übernimmt, indem es außerhalb des Körpers Sauerstoff ins Blut pumpt.

Mitte April konnte Hu wieder auf eine normale Krankenhausstation entlassen werden, wenige Tage später erlitt er jedoch einen Schlaganfall und in Folge eine schwere Gehirnblutung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).