Nach Unklarheiten

Autokino-Premiere am Urfahraner Donauufer ist fix

Weißer Rauch über dem Urfahraner Jahrmarktgelände: Das Autokino kann wie geplant ab morgen stattfinden. Der Panikmache einiger Medien und der Linzer Grünen zum Trotz, ließ (der grüne!) Sozialminister Rudi Anschober gestern, Donnerstag, verlauten: „Die bisherige Regelung für Autokinos kann fortgesetzt werden.“

Bereits im Vorfeld hatte man mit aller Macht versucht, das von der „Krone“ präsentierte Autokino am Urfahraner Donauufer zu verhindern. Etwa mit Mythen wie „die Anrainer werden beschallt“, „es wird eine Liegestuhl-Area geben“ oder „andere Nutzungskonzepte wurden dadurch nach hinten verschoben“. Alles falsch und – zum Glück vergebliche – Panikmache!

Künstliche Aufregung
Vor allem Grünen-Stadträtin Eva Schobesberger wähnte sich im falschen Film. Etwa weil die Betreiber statt 100.000 € Platzmiete nur 16.395 € bezahlen müssen, schürte sie künstliche Aufregung um einen eigens ins Leben gerufenen „Autokinotarif“, bei dem es sich aber tatsächlich nur um den üblichen „Zirkustarif“ handelt - den wohl auch ein von ihr zitiertes Sommertheater erhalten hätte.

„Minions“ und „Bohemian Rhapsody“
Während die Projektgegner gestern früh aufgrund einer neuen Verordnung kurz jubeln durften, folgte am Nachmittag dann aber die kalte Dusche. Minister Rudi Anschober bestätigte: „Eine Anpassung der Lockerungsverordnung wird vorgenommen, damit die bisherige Regelung für Autokinos fortgesetzt werden kann.“ Damit steht der Premiere am Jahrmarktareal morgen nichts im Wege. Am Programm: „Minions“ und „Bohemian Rhapsody“.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.