28.05.2020 05:59 |

Prüfung beauftragt

Weihnachts-Sager: Der Botschafter „bedauert“ nun

Der türkische Botschafter Ozan Ceyhun bedauert, dass seine Rede zum Ende des Ramadan zu Missverständnissen geführt hat - die „Krone“ berichtete. Die Äußerungen über Weihnachtsfest und Co. seien nicht so gemeint gewesen. Das Integrationsministerium kündigte die Prüfung der umstrittenen Veranstaltung an.

Botschafter Ceyhun zur „Krone“: „Ich hatte mich auf das Weihnachten in der heutigen Konsumgesellschaft bezogen und keine einzige Aussage über Anhänger eines bestimmten Glaubens, seien es Christen oder Muslime, getroffen. Wenn ich etwas kritisiert habe, dann, dass dabei wertvolle Traditionen in Vergessenheit geraten sind bzw. ihre ursprüngliche Bedeutung entfremdet wurde.“ Nichts läge ihm ferner, so der Botschafter, als religiöse Gefühle zu verletzen.

Zu Kritik hat auch die Bühne geführt, auf welcher der Botschafter eine Geschenkaktion zum Ende des Ramadan würdigte. Es ist ein der türkischen Regierungspartei AKP nahestehender Verein. Dort wurden von einem AKP-Abgeordneten auf dem mitgeschnittenen Video die Moslembrüder als „die größte Munition“ der Verbundenheit gepriesen.

Zitat Icon

Ich lasse das Kultusamt prüfen, ob die positive Grundeinstellung gegenüber Gesellschaft und Staat verletzt wurde.

Integrationsministerin Susanne Raab

Prüfung der Veranstaltung beauftragt
Am Mittwoch war Ceyhun zudem zur Aussprache ins Integrationsministerium geladen. Parallel dazu beauftragte Integrationsministerin Susanne Raab das Kultusamt mit einer Prüfung der erwähnten Veranstaltung. So soll auch geklärt werden, ob es sich um einen religiösen oder politischen Event gehandelt habe.

Kurt Seinitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.