27.05.2020 14:56 |

Corona im Reservat

„Versprechen an Indianer immer wieder gebrochen“

Die USA sind das von der Corona-Pandemie am härtesten getroffene Land weltweit. Und in den USA trifft es Minderheiten besonders hart. Die Sterberate an Covid-19 ist bei Afroamerikanern etwa beinahe doppelt so hoch wie bei Weißen. Aber auch die indigenen Stämme trifft es, darunter auch den größten davon, die Navajo. Stefan Yazzie Herbert ist Navajo-Österreicher und Unternehmer. Eigentlich leitet er eine Kreativagentur in Wien, derzeit setzt er sich aber vor allem für die Situation der Indianer in der Corona-Krise ein. Wie die Lage im größten Indianerreservat der USA derzeit aussieht, erzählt Yazzie im krone.tv-Interview mit Damita Pressl.

Warum es die Macht der Bundesstaaten in den USA erschwert, eine Pandemie zu überstehen, warum Minderheiten besonders betroffen sind und wie es den Navajo-Indianern im größten Reservat der USA ergeht, erfahren Sie im Video von Stefan Yazzie Herbert.

Er hat einen Spendenaufruf gestartet, um aus der Entfernung helfen zu können. 

Damita Pressl
Damita Pressl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).