Coronavirus-Fall

Asylheim gesperrt: Bewohner positiv getestet

Die Coronavirus-Fälle in Oberösterreich sinken - in der Asylunterkunft in Feldkirchen/Donau gibt’s jedoch einen neuen Infizierten. Ein Asylsuchender wurde positiv auf das Coronavirus getestet, alle anderen Bewohner stehen jetzt unter Quarantäne, werden ebenfalls getestet. Die Versorgung während der Quarantäne übernimmt der Linzer Samariterbund.

Zwei Infizierte gab es laut der Corona-Statistik des Landes OÖ (Stand Dienstag, 17 Uhr) im Bezirk Urfahr-Umgebung. Einer davon ist ein Asylsuchender, der in der Asylunterkunft in Feldkirchen/D. lebt. Wie Bürgermeister Franz Allerstorfer bekannt gab, gelte jetzt für alle Bewohner der Unterkunft eine Ausgangssperre, bis negative Testergebnisse vorliegen.

Der Kreis der möglichen Infizierten sei unter den Vorgaben der Bundesregierung erhoben und erfasst worden. Beim positiv Getesteten müssen zwei negative Testergebnisse vorliegen, ehe er das Haus wieder verlassen darf. Jeder Besuch in der Unterkunft, in der laut dem Ortschef 35 Menschen leben, sei bis auf Weiteres verboten. Der Linzer Samariterbund hat die Versorgung der Bewohner während der Quarantäne übernommen.

Covid-Sperrzone in Erstaufnahmezentrum
Auch in anderen Asylunterkünften gibt’s Probleme. Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen (NÖ) kämpft man seit Monaten teilweise hinter verschlossenen Toren gegen die Pandemie, jetzt soll alles besser werden. Alle Bewohner wurden durchgetestet, 13 Personen in Sperrzonen verlegt und bis 3. Juni wird nun auch eine generelle Ausgangssperre umgesetzt. Hinter vorgehaltener Hand wird dort auch Kritik an den Verantwortlichen geübt. Von fahrlässigen Verzögerungen, samt langsamer Befehlskette wird erzählt.

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.