Unterkunft verlassen

Soldaten wollten offenbar Einsatzende feiern

Jene fünf Soldaten, die in der Nacht auf Donnerstag in Oberösterreich unerlaubt ihre Unterkunft verlassen hatten, haben keine Personenkontrollen durchgeführt. Das teilte das Militärkommando Oberösterreich am Donnerstagabend mit.

Die Soldaten wollten offensichtlich ihren letzten Abend in Braunau außerhalb der Unterkunft feiern. Denn sie wurden am Donnerstag planmäßig von der Miliz abgelöst. Wegen des unerlaubten Verlassens des Quartiers wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Der Kompaniekommandant müsse nun über die Konsequenzen für die Soldaten entscheiden.

„Die fünf Soldaten hatten brav ihren Dienst an der Grenze versehen und in der Nacht auf Donnerstag einen Blödsinn gebaut“, hatte es zuvor seitens des Bundesheeres geheißen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.