Mo, 16. Juli 2018

Harry im Lego-Land

16.08.2010 12:15

Klötzchenzauber mit "Lego Harry Potter"

Nach Peitsche, Lichtschwert und Batarang dürfen nun auch Gamer mit einer Vorliebe für dänische Bauklötzchen den Zauberstab schwingen. Nachdem bereits die Abenteuer von Indiana Jones, Luke Skywalker und Co sowie Batman erfolgreich "legoisiert" wurden, stehen mit "LEGO Harry Potter – die Jahre 1-4" nun die Erlebnisse des wohl berühmtesten Zauberschülers auf dem Programm.

Wie immer nimmt man es dabei mit der Originalvorlage nicht ganz so genau. "LEGO Harry Potter – die Jahre 1-4" fasst die wichtigsten Schlüsselszenen der ersten vier Harry-Potter-Bücher bzw. –Filme – "Harry Potter und der Stein der Weisen", "Harry Potter und die Kammer des Schreckens", "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" sowie "Harry Potter und der Feuerkelch" – zwar zusammen, reichert sie jedoch mit dem für die LEGO-Spiele typischen Humor an.

Geblieben ist auch das allseits bekannte und beliebte Spielprinzip: Mit über 100 nach und nach freispielbaren Charakteren – darunter neben Harry, Ron und Hermine etwa auch Hagrid und dessen Hund Fang oder Rons Ratte Krätze – geht es im Story-Modus an beliebte Originalschauplätze wie die Winkelgasse, den verbotenen Wald und natürlich Schloss Hogwarts, wo es Zaubersprüche zu lernen, Tränke zu brauen, Besenstiele zu reiten und unter Zuhilfenahme der bunten Steinchen allerlei Rätsel und Puzzles zu lösen gilt.

Am meisten Spaß macht dies mit einem zweiten Spieler, der sich – auf PS3 und Xbox 360 auch online - jederzeit ins laufende Geschehen einklinken kann. Streitereien wie in früheren LEGO-Spielen, wo sich Spieler stets über die gemeinsame Wegrichtung einig werden mussten, gehören dabei der Vergangenheit an. Denn sobald sich ein Spieler zu weit vom anderen entfernt, teilt sich das Bild sehr elegant, nämlich diagonal, in einen Splitscreen. Dass die Kameraperspektive trotz allem mitunter ungünstig gewählt ist, ließ sich offenbar nicht vermeiden.

Ist ein Level geschafft, können die während des Spiels gesammelten Steinchen wie gehabt in neue Charaktere und Outfits investiert werden. Da es zudem garantiert immer etwas gibt, was man übersehen hat, können Levels nach ihrer erfolgreichen Absolvierung im freien Spiel mit einem Charakter der Wahl erneut in Angriff genommen werden. Wer hingegen auf der Suche nach ein wenig Rekreation ist, kann im Hogwart'schen Kinosaal beim Anschauen der zahlreichen Zwischensequenzen entspannen.

Dabei als auch im eigentlichen Spiel lässt sich dann auch die unglaubliche Fülle an Details genießen, mit der die Macher der Welt von Harry Potter virtuelles Leben einhauchen. Das prachtvoll in Szene gesetzte LEGO-Hogwarts stellt nicht nur die bisher größte und detaillierteste Spielumgebung in einem LEGO-Titel dar, sondern auch EAs offizielle Potter-Games in punkto Detailreichtum und Authentizität (sofern man diese von LEGO-Figuren erwarten kann) in den Schatten.

Fazit: Auch wenn das Spielprinzip bereits hinreichend bekannt ist, gelingt es Publisher Warner Bros mit "LEGO Harry Potter – die Jahre 1-4" erneut, den Spieler vor den Bildschirm zu fesseln. Während sich Gelegenheitsspieler am unkomplizierten Gameplay erfreuen, wecken die Dutzenden freischaltbaren Charaktere und Items bei den sogenannten Core-Gamern den Sammeltrieb. Kurzum: Es ist ein Spiel für Jung und Alt, das dank großartiger Optik, tollem Humor und sattem Spielumfang selbst nicht ausgewiesenen Fans große Freude bereiten dürfte und deshalb zu Recht als das derzeit beste erhältliche Potter-Game am Markt bezeichnet werden darf.

Plattform: Xbox 360 (getestet), PS3, PC, DS, PSP
Publisher: Warner Bros.
krone.at-Wertung: 8/10

von Sebastian Räuchle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.