So, 20. Jänner 2019

Pattinson und Co.

13.08.2010 16:41

Bishonen: Die neuen Trend-Männer Hollywoods

Strubbeliges, ungekämmtes Haar, ausgewaschene T-Shirts und ein melancholischer Hundeblick: Metrosexuell ist out, sanft und sensibel ist in. Bishonen sind die neuen Trend-Männer, und das längst nicht nur in Hollywood.

Das Wort "Bishonen" kommt aus dem Japanischen und beschreibt das Idealbild eines schönen, jungen Mannes. Gemeint sind damit meistens Helden aus Manga-Comics.

Doch der androgyne, sanfte Typ Mann ist nicht nur in Hollywood beliebt. Muskelprotze sind out, die schmächtigen Helden sind in. Berühmtestes Beispiel: "Twilight"-Star Robert Pattinson. Als blassgesichtiger Vampir Edward gelang ihm der Durchbruch.

Weniger Fashion - mehr Style
Teure Modelabels meiden die Bishonen, ihnen ist ein ausgewaschenes T-Shirt lieber als ein teurer Markenanzug. Ihr Styling wirkt manchmal, als wären sie gerade aus dem Bett gefallen, doch gerade das macht den Charme von Pattinson, Bloom und Co. aus.

Statt Muskeln und gezupften Augenbrauen tragen die Bishonen Drei-Tage-Bart auf blasser Haut. Und wirken damit immer noch sexy. Die neuen Männer zeigen ihre sanfte Seite, kommen lieber intelligent und sensibel als cool und lässig rüber.

Obwohl manche von ihnen etwas bubenhaft bis feminin wirken, haben sie aber durchaus auch sehr männliche Seiten. Orlando Bloom etwa wirkt in seiner Rolle als Elb Legolas sanft und kraftvoll zugleich.

Auch in Europa ist der neue Männertyp gefragt. Jungschauspieler wie Matthias Schweighöfer, Robert Stadlober und Sebastian Ströbel sind gefragt wie nie zuvor. Doch nicht immer sind die Schauspieler mit dem neuen Klischee einverstanden.

Matthias Schweighöfer in einem Interview mit der Zeitung "Die Welt": "Ich hab ja doch so eine androgyne Art. Zum Teil viel zu feminin." Und wie man hört, soll sich auch Vampir-Schönling Robert Pattinson etwas mehr Muskeln wünschen.

Fotos: Viennareport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wie viele noch?“
Große Wut und tiefe Trauer nach Mord an Manuela
Niederösterreich
Nürnberg - Hertha 1:1!
LIVE: Behrens erzielt den verdienten Ausgleich!
Fußball International
Hofreitschule-Streit
Was verstehen Sie von Lipizzanern, Frau Klima?
Österreich
Plastik für den Papst
PVC-Helme aus 3D-Drucker für Schweizer Garde
Elektronik
Weltcup: Niskanen-Sieg
Langlauf: Hauke holt als 23. in Otepää Punkte!
Wintersport
Biathlon: Hauser 13.
Eberhard in Ruhpolding nur von Bö geschlagen
Wintersport
Neuer Stürmer
Bald Rapidler? Maurides im Anflug auf Wien
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.