09.05.2020 15:09 |

Trump zuversichtlich:

„Coronavirus wird auch ohne Impfung verschwinden“

Ende April hatte US-Präsident Donald Trump vollmundig versichert, seinen Bürgern noch heuer einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu verschaffen. Ziel der „Operation Warp-Geschwindigkeit“ sei es, Hunderte Millionen Dosen Impfstoff zur Verfügung zu stellen, erklärte er damals. Jetzt - wieder einmal - eine Kehrtwende: Geht es nämlich nach Trump, dann wird das Virus auch ganz „ohne Impfung verschwinden“.

Gefallen ist diese Aussage am Freitag im Bankettsaal des Weißen Hauses bei einem Treffen mit republikanischen Kongressabgeordneten, bei dem Trump den Einbruch der Wirtschaft in Folge der Covid-19-Beschränkungen beklagte. „Ich denke über einen Impfstoff genauso wie über die Corona-Tests. Das Ganze wird auch ohne einen Impfstoff wieder vorübergehen. Es wird vorübergehen! Das Virus wird verschwinden, hoffentlich. Im Herbst wird es vielleicht noch einmal eine höhere Zahl an Infektionen geben“, so Trump wörtlich.

„Viren sterben, wie alles andere“
„Es gibt einige Viren oder Grippen, die kamen. Man arbeitete an einem Impfstoff und sie haben den Impfstoff nie gefunden“, sagte Trump. „Und sie sind verschwunden. Sie (die Viren; Anm.) sind nie wieder aufgetaucht. Sie sterben, wie alles andere“, sagte der Präsident laut Angaben der „Washington Post“ bei dem Meeting.

Auf Nachfrage ergänzte Trump: „Sie (gemeint sind offenbar seine Berater, Anm.) sagen, es ist dabei zu verschwinden - das heißt nicht, dass es dieses Jahr verschwindet - es heißt nicht, dass es, ehrlich gesagt, bis zum Herbst oder nach dem Herbst weg sein wird. Aber irgendwann wird es verschwinden.“ Die Frage sei, ob man einen Impfstoff brauche, denn irgendwann werde das Virus wahrscheinlich von selbst verschwinden, so Trump weiter. Immerhin, so gibt er zu „wäre es sehr hilfreich“, wenn man einen Impfstoff hätte.

Trump optimistisch: Wirtschaft wird florieren
„Das war ein künstliches Abwürgen einer hervorragend laufenden Wirtschaft. Das war trotzdem gut, weil wir so womöglich Millionen Menschenleben gerettet haben. Aber es war von einem Tag auf den anderen. Wenn wir die Wirtschaft wieder hochfahren, was gerade passiert, dann wird sie florieren! Das nächste Jahr könnte wirtschaftlich eines der besten werden“, zeigte sich der US-Präsident optimistisch.

Laut Angaben der Universität Johns Hopkins sind in den USA bis dato knapp 1,3 Millionen Ansteckungen mit dem Coronavirus SARS CoV-2 nachgewiesen worden. Das entspricht etwa jeder dritten bekannten Infektion mit dem neuartigen Erreger weltweit. Mehr als 77.000 Menschen starben in den Staaten an der vom Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.