Di, 25. September 2018

König der Berge

09.08.2010 08:49

Osttiroler Lakata holt sich Gold bei Mountainbike-WM

Alban Lakata (31) hat sich die Krone aufgesetzt: In Sankt Wendel im Saarland (D) gewann der Lienzer die Weltmeisterschaft im Mountainbike-Marathon. Im Vorjahr bei der Heim-WM scheiterte Alban Lakata noch knapp, wurde hinter dem später entlarvten Dopingsünder Paulissen Zweiter. In Deutschland ließ sich der Lienzer am Sonntag nicht aus der Ruhe bringen, holte sich im Zielsprint nach 107 Kilometern und 2.556 Höhenmetern Gold!

Nicht nur die Marathon-Spezialisten wagten sich auf die 107 Kilometer um St. Wendel im deutschen Saarland. Auch viele Cross-Country-Profis machten Jagd auf das begehrte Regenbogentrikot. Der Osttiroler Alban Lakata ließ sich von der starken Konkurrenz doch etwas beeindrucken. "Bei der Rennhälfte war ich so gut wie weg", gestand der 31-Jährige nach dem Rennen.

Doch dann legte der gelernte Hafner die Nervosität ab, fuhr einfach drauf los: "Ich hatte ja nichts mehr zu verlieren." Ab Kilometer 76 wurde das Rennen dann so richtig spannend. "Mit jedem Pedaltritt wuchs mein Selbstvertrauen", erzählte Lakata. Nach 99 Kilometern lag der Führende der Marathon-Weltrangliste bereits voran.

Und dann wurde der "Albanator" seinem Spitznamen gerecht und zertrümmerte am letzten Anstieg mit einer Attacke die Konkurrenz! "Da hat sich die Geschichte entschieden", strahlte der frischgebackene Weltmeister. Im Zielsprint setzte sich Lakata mit fünf Sekunden Vorsprung durch, siegte vor dem ehemaligen Straßenprofi Mikro Celestino (Italien) und dem Südafrikaner Burry Stander. Der Haiminger Karl Markt kam auf Platz 15.

Marathon-WM St. Wendel (D)
1. Lakata (Ö) 3:49:55,3
2. Celestino (Italien) +0:05,0
3. Stander (Südafrika) +0:05,5
15. Markt (Ö) +4:48,3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.