Auch Tiere betroffen:

Artisten stecken in der „Corona-Falle“

In mehreren niederösterreichischen Städten sitzen fahrende Artisten seit dem Ausbruch der Krise fest. Neben dem Ensemble sind freilich auch viele Zirkustiere betroffen.

Der Circus Belly ist nur einer der betroffenen Veranstalter, die zur Zeit ihr Notlager in Niederösterreich aufgeschlagen haben. Mit seinen Vorstellungen in Tulln wollte das Ensemble die Winterpause endgültig beenden – doch vor dem ersten „Manege frei!“ kam das Verbot aller Veranstaltungen. Seither sitzen die zwei- und vierbeinigen Artisten auf einem Feld nahe der Zuckerfabrik fest. Als das Futter für die Tiere knapp wurde, wandte man sich an die Öffentlichkeit. Und wie so oft in dieser Krise fand man die nötige Hilfe im Internet. Private und Firmen spendeten Gemüse und Heu, die Stadt erstattete die Kaution für den Stellplatz zurück. All das natürlich sehr zur Freude der Circus-Mannschaft. „Es ist schon schwer, Spenden überhaupt anzunehmen. Man will ja nicht als Bettler dastehen“, hört man von Seiten der Direktion. Ihre Dankbarkeit wollten das Team Belly natürlich auch allen zeigen, nur – wie?

Also veranstalteten die Clowns, Artisten und Zauberer eine Show im Garten des städtischen Pflege- und Betreuungszentrums. Die zur Risikogruppe zählenden Bewohner konnten das Programm vom Fenster oder dem Balkon aus verfolgen, ohne ihr Heim zu verlassen. Wie es nun weitergehen soll, sobald der Applaus verhallt, steht noch in den Sternen.

Zwangspause für zahlreiche Zirkusse
Und es handelt sich nicht um einen Einzelfall. In Wiener Neustadt ist der Circus Frankello mit rund 40 Darstellern und ebensovielen Tieren gestrandet, das Team vom Cirus Aros hat seine Zelte vor Wochen in Hainburg aufgeschlagen und sitzt seither dort fest. Alles nur Beispiele einer schwer gebeutelten Branche: „Kurzarbeit schön und gut, aber unsere Tiere müssen versorgt, die Zelte in Schuss gehalten werden. Irgendwann wird dieser Irrsinn ja ein Ende haben und dann wollen wir die Leute unterhalten!“

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-1° / 1°
leichter Schneefall
-0° / 1°
leichter Schneefall
-0° / 2°
stark bewölkt
1° / 2°
bedeckt
-2° / -0°
leichter Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)