Bis zu 3,14 Promille:

Im Rausch bauten drei Lenker spektakuläre Unfälle

In Oberösterreich haben sich in der Nacht auf Samstag zwei betrunkene Autofahrer von selbst aus dem Verkehr gezogen. Im Bezirk Linz-Land war eine 23-jährige Frau bereits acht bis neun Kilometer auf nur drei Rädern und einer beschädigten Felge unterwegs, bevor sie in St. Marien  zum Stuillstand kam. In  Waizenkirchen stieß ein stockbetrunkener 28-Jähriger gegen einen Telefonmasten. In Linz erwischten Polizisten einen Serben, der zwei Autos. demoliert hatte: er hatte 3.14 Promille.

Die 23-Jährige aus Steyr fuhr am 18. April 2020 gegen 0.40 Uhr mit ihrem Pkw auf der Niederneukirchner Landesstraße (L1399) in St. Marien Richtung Ansfelden. Dabei verlor sie die Kontrolle über den Pkw und überfuhr an der Einfahrt zum Kreisverkehr Kurzenkirchen in der Fahrbahnmitte einen Leitpflock. Die Frau fuhr danach geradeaus über den gesamten Kreisverkehr, wobei Richtungspfeile und ein im Kreisverkehr stehender Baum beschädigt wurden.

Alle Airbags lösten aus
Obwohl ihr Pkw dadurch erheblich beschädigt wurde (alle Airbags ausgelöst), setzte die 23-Jährige ohne anzuhalten ihre Fahrt Richtung Nettingsdorf fort. Nach etwa 200 Metern Fahrt kam der Pkw von selbst zum Stillstand. Ein bei der 23-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,42 Promille.
Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.

Acht bis neun Kilometer auf drei Reifen und einer Felge
Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Frau bereits vor dem Unfall etwa acht bis neun Kilometer nur auf drei Rädern bzw. mit einer beschädigten rechten Vorderfelge unterwegs war. Die Kratzspuren auf der Fahrbahn konnten von der L1399 über die Ruprechtshofener Straße, Tiestlinger Landesstraße und Wolferner Landesstraße bis in das Gemeindegebiet von Wolfern zurückverfolgt werden.

Ähnlich stark alkoholisiert
In Waizenkirchen kam ein 28-Jähriger kurz nach 3.00 Uhr mit seinem Auto rechts von der Straße ab. Er überfuhr einen Leitpflock und stieß frontal gegen einen Telefonmasten aus Holz, der in einer Höhe von etwa drei Metern abgerissen wurde. Der 28-Jährige erlitt bei dem Unfall eine leicht blutende Wunde. Eine ärztliche Versorgung lehnte er ab. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,82 Promille.

Serbe im Vollrausch
In Linz zogen Polizisten in der Nacht einen betrunkenen 43-jährigen Serben aus dem Verkehr. Der Mann hatte  bei einem Unfall zwei Autos demoliertund war geflüchtet. Zeugen alarmierten die Polizei, die den Mann schließlich stoppten. Der Lenker konnte sich bei der Amtshandlung kaum mehr auf den Beinen halten, ein Alkovortest ergab einen Wert von 3,14 Promille. Zudem verhielt sich der Mann den Beamten gegenüber hoch aggressiv und musste deswegen mehrfach abgemahnt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol