15.04.2020 16:20 |

Coronakrise in Tirol

70 Millionen Euro um Gemeinden zu unterstützen

Auch die Gemeinden erwarten wegen der Coronakrise einen Einnahmenentfall - es geht etwa ein Teil der Kommunalsteuer wegen der vielen Kurzarbeit verloren. Um diesen Einnahmenrückgang auszugleichen und gleichzeitig den Gemeinden weiterhin Investitionen zu ermöglichen, schüttet das Land nun 70 Millionen Euro zusätzlich aus. 

30 Millionen Euro sollen dazu dienen, den Einnahmenabfall auszugleichen, erklärte Landeshauptmann Günther Platter am Mittwochnachmittag in einer Pressekonferenz. Denn viele Gemeinden haben derzeit mit Rückgängen bei der Kommunalsteuer und den Abgabenertragsanteilen zu kämpfen. Mit den restlichen 40 Millionen Euro sollen Bauvorhaben umgesetzt werden.

Bauvorhaben fortsetzen und vorziehen
Wichtige Bauvorhaben wurden in vielen Gemeinden vorerst gestoppt, da sich die Bürgermeister über die zukünftige Finanzierung unsicher wurden. „Wenn die Gemeinden keine Aufträge vergeben, bedeutet das große Schwierigkeiten für die heimische Wirtschaft“, betonte Platter. Mit den 40 Millionen Euro sollen nun nicht nur gestoppte Vorhaben fortgesetzt, sondern Projekte teils sogar vorgezogen werden.

Rechnungsmäßiger Beweis notwendig
Die Gemeinden müssen einen eindeutigen Investitionsnachweis erbringen, um Auszahlungen zu erhalten. „Die geplanten Vorhaben sollen die Gemeinden krisenfest und klimafit machen sowie ökologisch und sozial ausgewogen sein“, betonte Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe.

Die 30 Millionen Euro zum Ausgleich des Einnahmenrückgangs werden mithilfe eines „Mischschlüssels“, in den auch die Bevölkerungsanzahl miteinfließt, verteilt. Tratter zeigte sich für die Hilfe dankbar: „So ein Paket kann man sich nur wünschen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
9° / 26°
heiter
8° / 26°
heiter
7° / 22°
heiter
8° / 27°
heiter
8° / 26°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.