29.03.2020 17:05 |

Beschlagnahmt

Illegal fünf Millionen Atemschutzmasken gehortet

In Saudi-Arabien haben die Behörden mehr als fünf Millionen illegal gehortete Atemschutzmasken beschlagnahmt. In Hail stellte das Handelsministerium am Sonntag rund 1,2 Millionen Masken sicher. Weitere rund vier Millionen Masken waren am Mittwoch wegen Verstoßes gegen Handelsbestimmungen in Dschedda beschlagnahmt worden.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur SPA berichtete, würden die Verantwortlichen strafrechtlich belangt und die Ausrüstung werde wieder dem freien Markt zur Verfügung gestellt. Wegen Panikkäufen sind auch in Saudi-Arabien Atemschutzmasken knapp geworden.

Mehr als 1200 Infektionsfälle
In dem Land wurden nach offiziellen Angaben bisher mehr als 1200 Infektionsfälle mit dem Coronavirus und vier Todesfälle gemeldet. Die Regierung hat landesweite Ausgangsbeschränkungen verhängt und den Zugang zu den Pilgerstätten Mekka und Medina gesperrt. Auch Inlandsreisen zwischen den Provinzen des Landes sind verboten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.