24.03.2020 12:17 |

5G-Handy für 390 Euro

K30 Pro: Xiaomi enthüllt neuen Preis-Leistungs-Hit

Der für sein gutes Preis-Leistungsverhältnis bekannte chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat ein Android-10-Handy mit High-End-Komponenten zum Sparpreis angekündigt: das Redmi K30 Pro. Das Gerät, das zunächst in China und Indien an den Start gehen soll, liefert für umgerechnet rund 400 Euro 5G-Mobilfunk und den aktuell schnellsten Qualcomm-Prozessor Snapdragon 865.

Schon der Vorgänger K20 Pro - hierzulande verkauft ihn Xiaomi als Mi 9T Pro - war ausgesprochen beliebt und liefert für unter 400 Euro ein fast randloses OLED-Display, den High-End-Prozessor Snapdragon 855 und eine gute 48-Megapixel-Kamera. Mit dem K30 Pro hat Xiaomi nun einen Nachfolger präsentiert, der ebenfalls Top-Hardware für wenig Geld bieten soll.

High-End-CPU Snapdragon 865 mit 5G
Konkret verfügt das K30 Pro - gut möglich, dass das Gerät in Europa anders heißen wird - über den 5G-fähigen High-End-Prozessor Qualcomm Snapdragon 865 und ein 6,67 Zoll großes HDR-OLED-Display mit Full-HD-Auflösung. Das Display bedeckt die komplette Vorderseite des Gerätes. Löcher oder Einkerbungen für die Frontkamera gibt es nicht, stattdessen fährt diese nur bei Bedarf aus dem Gehäuse aus.

Die Kamera-Ausstattung umfasst einen 64-Megapixel-Primärsensor mit optischer Bildstabilisierung, eine 13-Megapixel-Weitwinkel-, eine 5-Megapixel-Zoom- und eine 2-Megapixel-Makrokamera. Eine besonders zoomstarke Variante des Geräts, die „Zoom Edition“ mit bis zu dreißigfacher optisch-digitaler Hybridvergrößerung, hat Xiaomi ebenfalls angekündigt.

Wasserfest, dicker Akku, Audioklinke
Weitere Ausstattungsmerkmale: Das K30 Pro verfügt als eines von wenigen High-End-Smartphones über einen klassischen Klinkenanschluss für Kopfhörer, das Metall-Glas-Chassis ist nach IP53-Standard wasserdicht, gefunkt wird über 5G, LTE, .ax-WLAN, Bluetooth und NFC. Der 4700 mAh dicke Akku wird mit einem schnellen 33-Watt-Netzteil über USB-C geladen.

Noch haben die Chinesen nicht verraten, ob und wann die Neuheit nach Europa kommt. Die Preise aus China lassen jedenfalls auf einen Preis-Leistungs-Hit hoffen: Mit 128 Gigabyte Speicher und sechs Gigabyte RAM kostet das K30 Pro in China umgerechnet 390 Euro, für die teurere Zoom-Variante mit 256 Gigabyte Speicher und acht Gigabyte RAM werden umgerechnet 520 Euro fällig. Kommt das Gerät zu ähnlichen Preisen nach Europa, muss sich die oft doppelt so teure Konkurrenz warm anziehen.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.