25.07.2010 19:11 |

Zu schwer verletzt

19-Jähriger zwei Tage nach Pkw-Unfall gestorben

Ein 19-jähriger Grundwehrdiener, der am Freitag als Beifahrer bei einem tragischen Unfall auf der Drautalbundesstraße lebensgefährlich verletzt worden ist, ist am Sonntag im Klinikum am Wörthersee gestorben. Ein 19-jähriger Alkolenker war mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen das Auto eines Pensionisten gekracht.

Der 19-jährige Alkolenker war mit drei weiteren Soldaten gegen 6 Uhr morgens zur Kaserne nach Spittal unterwegs, als er plötzlich von der Fahrbahn abkam. Er fuhr gegen die Leitschiene, geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen das Auto eines Pensionisten. Dabei wurden der Unfalllenker und zwei seiner Mitfahrer sowie der Pensionist unbestimmten Grades verletzt.

Die Verunglückten mussten zum Teil mit der Bergeschere aus den total beschädigten Autos befreit werden. Sie wurden von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Spittal/Drau gebracht. Der Schwerverletzte wurde vom Hubschrauber RK1 sofort ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol