05.03.2020 16:49 |

„Offen, mehr zu tun“

EU denkt schärfere Maßnahmen gegen Hass im Web an

Die EU-Kommission will schärfere Maßnahmen gegen Hass und Hetze im Internet. Mit großen Plattformen wie Twitter und Facebook habe man sich bereits auf einen Verhaltenskodex zur schnellen Löschung von Hass-Posts verständigt. „Aber wir sind offen, mehr zu tun“, sagte EU-Justizkommissar Didier Reynders.

Möglicherweise seien auch Sanktionen für Plattformen nötig, die illegale Inhalte nicht umgehend löschten, sagte Reynders. Die Frage solle Ende des Monats in Brüssel diskutiert werden.

Im Justizministerium ist am Mittwoch der Auftakt zur Erarbeitung eines Maßnahmenpakets zum Thema „Hass im Netz“ erfolgt. Justizministerium Alma Zadic (Grüne) lud rund 20 Expertinnen und Experten zu einem runden Tisch, um sich für in ihrem Ministerium bereits erarbeitete Vorschläge Inputs zu holen. Ergebnisse sollen bis zum Sommer vorliegen.

Die deutsche Regierung hatte im Februar beschlossen, dass soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter künftig bestimmte Posts nicht nur umgehend löschen, sondern auch dem Bundeskriminalamt melden müssen. Das umfasst etwa Neonazi-Propaganda, die Vorbereitung einer Terrortat und Gewaltdarstellungen, aber auch Mord- und Vergewaltigungsdrohungen sowie die Verbreitung von Aufnahmen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs. Der Bundestag muss der Neuregelung noch zustimmen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.