20.07.2010 21:58 |

"Assinger-Watschn"

Landeschef Dörfler will Radweg-Pflicht für Pedalritter

In der von der "Assinger-Watschn" ausgelösten Diskussion um das Verhältnis zwischen Rad- und Autofahrern schlägt sich Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) neuerlich auf die Seite der Autofahrer. Er fordert eine gesetzliche Radweg-Pflicht für (fast) alle Pedalritter.

"Nur jene Radfahrer, die Mitglied eines Fachverbandes oder Vereines sind, und über einen Ausweis verfügen, sollen auf öffentlichen Straßen trainieren dürfen", forderte Dörfler. Diese Meinung hatte der Landeshauptmann bereits vor wenigen Tagen erstmals in der "Krone" kundgetan und damit Infrastrukturministerin Doris Bures (SPÖ) prompt zu Verhandlungen bewegt.

Für alle Radfahrer ohne Ausweis sollte die Nutzung eines Radweges verpflichtend sein, so Dörfler. "Es ist nicht einzusehen, dass Hunderte Millionen in den Ausbau des Radwegenetzes investiert werden und gleichzeitig viele Radfahrer dieses Angebot nicht nutzen und Gefahren produzieren."

Abstimmung zur Radfahrregelung in der Infobox!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol