28.02.2020 07:30 |

Fußball

Heimo ist bereit für den Titelkampf in Litauen

Zwei Jahre nach seinem letzten Spiel als Cheftrainer des WAC startet Heimo Pfeifenberger mit Litauens Meister FK Suduva am Wochenende im Supercup in die Saison. Mit dem Ex-Salzburger Daniel Offenbacher, den er in dieser Woche holte, gibt’s dabei noch mehr „Ösi-Power“.

Vor 711 Tagen saß Heimo Pfeifenberger letztmals als Cheftrainer auf der Bank. Nach dem 1:5 gegen Rapid am 17. März 2018 war seine Zeit bei Bundesligist WAC vorbei. Zwei Jahre später beginnt für Salzburgs Jahrhundert-Kicker morgen in Litauen ein neues Kapitel. Mit Meister Suduva startet er gegen Vizemeister Zalgiris Vilnius in die litauische Ganz-Jahresmeisterschaft, die ihm im Sommer die Champions-League-Quali beschert.

Das letzte Testmatch gegen den weißrussischen Klub Neman ging zwar mit 0:2 verloren. „Aber das Spiel war nicht schlecht. Wir haben nur unsere zahlreichen Chancen nicht genutzt“, meinte Pfeifenberger. Insgesamt war der 53-Jährige mit der Vorbereitung zufrieden.

„Wir sind bereit! Die Stimmung im Team ist sehr gut, es haben alle im Training voll mitgezogen.“

Den Österreicher-Anteil hat Pfeifenberger in dieser Woche noch einmal erhöht: Nach Co-Trainer Philipp Pürzl (NÖ) lotste er neben dem Ex-Grödiger Thomas Salamon auch den Ex-Salzburger Daniel Offenbacher nach Litauen. Oder besser gesagt: Offenbacher kehrte nach einem Gastspiel in Rumänien bei Hermannstadt („Es gab vier Monate kein Gehalt“) zum FK Suduva zurück, wo er schon 2018 war. „Heimo war einer der Gründe für meine Rückkehr“, meinte der 28-Jährige. Er glaubt: „Das Team ist noch stärker als vor zwei Jahren.“ Auf jeden Fall ist Suduva der Gejagte: Drei Titel gilt es zu verteidigen - den ersten gleich Samstag im Supercup.

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol