Sechs Illegale im Auto

Schlepper lieferte sich mit Polizei rasante Jagd

Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich ein Schlepper auf der Innkreisautobahn mit der Polizei. Zuerst konnte der Wiener, nachdem er bei Haag gestoppt hatte, zu Fuß flüchten, ebenso fünf der sechs Illegalen. Jetzt sitzt der 48-Jährige in Haft.

Polizisten einer zivilen Fahndungsstreife versuchten bei der Abfahrt Ort im Innkreis gegen 20 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung Passau einen 48-jährigen Pkw-Lenker aus Wien zu einer routinemäßigen Kontrolle anzuhalten. Der Lenker signalisierte vorerst der Polizei Folge zu leisten, beschleunigte aber dann wieder und fuhr auf die Autobahn Fahrtrichtung Wels auf.

17 Kiometer lange Flucht
Eine etwa 17 Kilometer lange Nachfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit unter Verwendung von Blaulicht und mehrere Anhalteversuche durch die eingesetzten Polizeistreifen folgten. Kurz vor der Ausfahrt Haag am Hausruck stellte der Lenker das Fahrzeug am Pannenstreifen ab und flüchtete zu Fuß. Ebenso ergriffen sechs illegal aufhältige Iraker und Syrer die Flucht in Richtung Waldgebiet.

Nur einer erwischt
Im Zuge der anschließend eingeleiteten Fahndung konnte lediglich ein illegal aufhältiger Iraker festgenommen werden. Aufgrund umfangreicher Ermittlungen durch Beamte des Landeskriminalamtes OÖ konnte jedoch der 48-Jährige ausgeforscht werden. Von der Staatsanwaltschaft Ried wurde daraufhin eine Festnahmeanordnung gegen den PKW- Lenker erlassen und er wurde nun in Wien festgenommen werden.

Er streitet alles ab
Er bestreitet, gewusst zu haben, dass er im Fahrzeug Illegale befördere. Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol