16.02.2020 12:58 |

Mehr Mülleimer

Feldkirchen: Aus für „Hauferl-Hotspots“

Weil einige Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner auf Gemeindewegen und -straßen einfach liegen lassen, wurden in Feldkirchen bereits im Sommer 25 „Hundetoiletten“ aufgestellt. Eine erste Bilanz ist positiv, auch wenn sich noch nicht alle an das „Sackerl fürs Gackal“ gewöhnt haben.

„Die Situation hat sich verbessert, allerdings sind wir noch immer nicht ganz zufrieden“, sagt Bürgermeister Martin Treffner. Weil es Beschwerden über die Verunreinigung von Gehsteigen, Wegen und Grünanlagen gegeben hatte, reagierte die Stadtgemeinde im Sommer.

Prompt wurden an 25 Standorten „Hundetoiletten“ aufgestellt. Diese sind im Grunde eine Vorrichtung zur Entnahme von Hundekotsäcken sowie einem Behälter, in den die benutzten Säcke zu entsorgen sind.

Treffner: „Vor allem für die Landwirtschaft ist der Hundekot natürlich ein Problem und kann Infektionsquelle für Menschen und Tiere sein.“ Ganz abgesehen von dem unschönen Bild, das auf einigen beliebten Spaziergängerstrecken gang und gäbe ist.

Weil es aber in der Gemeinde weitere „Hauferl-Hotspots“ gibt, will der Gemeinde-Chef noch weitere Stationen aufstellen lassen. Denn immerhin müssen etwa im Stadtgebiet Gemeindemitarbeiter regelmäßig auf Putz-Tour gehen.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol