11.02.2020 20:16 |

Bald in Österreich

Samsung enthüllt Klapp-Smartphone Galaxy Z Flip

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung hat bei einem Hersteller-Event am Dienstagabend die zweite Generation seiner Falt-Smartphones enthüllt. Beim neu vorgestellten Galaxy Z Flip handelt es sich im Gegensatz zum ersten Gerät nicht um ein Handy, das wie ein Buch aufgefaltet wird, sondern um ein Klapp-Smartphone mit flexiblem Display, das dem vor einigen Wochen angekündigten Moto Razr Paroli bieten soll. Es kommt noch im Februar nach Österreich.

Mit seinem Galaxy Fold, das es in geringer Menge mittlerweile auch in Österreich zu kaufen gibt, hat Samsung 2019 das Zeitalter der Falt-Smartphones eingeläutet, aber auch massive Probleme gehabt. Das Gerät kam erst mit einigen Monaten Verspätung auf den Markt. Mit dem Galaxy Z Flip steht nun ein weiteres Gerät mit flexiblem Display in den Startlöchern.

Konkurrent für das Moto Razr
Während das bereits erhältliche Galaxy Fold ein Smartphone ist, das sich wie ein Buch aufklappen und so in ein fast quadratisches Tablet verwandeln lässt, setzt man beim Galaxy Z Flip auf ein anderes Konzept. Es handelt sich um ein Smartphone, das sich - ähnlich wie das Ende 2019 angekündigte neue Moto Razr - in der Mitte zusammenklappen und so in eine kompaktere Form bringen lässt.

Auf technischer Ebene wird Oberklasse-Hardware geboten, das Display schützt Samsung angeblich mit einem eigens entwickelten Spezialglas. Einen ersten Blick auf das Gerät hatte Samsung schon vor einigen Tagen gewährt, als man einen Werbespot dafür bei der Oscar-Verleihung zeigte.

Hier sehen Sie die technischen Daten:

Samsung Galaxy Z Flip

CPU

Qualcomm Snapdragon 855+
(2,96 + 3 x 2,42 + 4 x 1,8 GHz)

RAM

8 GB

Speicher

256 GB (nicht erweiterbar)

Display (beide OLED)

Hauptdisplay: 6,7 Zoll, 2636 x 1080 Pixel
Außenbildschirm: 1,06 Zoll, 300 x 116 Pixel

Hauptkamera

12 Megapixel (F/1.8) mit OIS
12 Megapixel Weitwinkel (F/2.2) mit OIS

Frontkamera

10 Megapixel

Funk

LTE, Bluetooth 5.0, .ax-WLAN, GPS, GLONASS, Beidou, Galileo

Akku

3300 mAh

Extras

Fingerscanner (seitlich)
Stereo-Lautsprecher
Entsperren per Gesichtserkennung

Maße

Zugeklappt: 87,4 x 73,6 x 15,4 - 17,3 Millimeter
Aufgeklappt: 167,9 x 73,6 x 7,2 Millimeter
Gewicht: 183 Gramm

Betriebssystem

Android 10

Preis

ab ca. 1500 Euro

Das frisch vorgestellte Gerät soll laut Samsung in Österreich schon am 21. Februar in den heimischen Handel kommen und rund 1500 Euro kosten. Eine luxuriöse Designer-Version inklusive den Drahtlos-Kopfhörern Galaxy Buds+ und der Smartwatch Galaxy Watch Active 2 um 2500 Euro soll es ebenfalls geben, ob es die Luxusvariante auch hierzulande geben wird, hat Samsung noch nicht verraten.

Hauptkonkurrent für das neue Klapp-Smartphone von Samsung ist das vor einigen Wochen von Motorola angekündigte Moto Razr - eine Neuauflage des gleichnamigen Neunzigerjahre-Kultgeräts für das Smartphone-Zeitalter. Erste Tester attestierten dem hierzulande noch nicht erhältlichen Moto Razr keine allzu große Langlebigkeit, man darf also gespannt sein, wie sich Samsungs Klapp-Smartphone im Vergleich dazu schlägt.

Neben dem Klapp-Smartphone Galaxy Z Flip mit seinem Retro-Faktor hat Samsung auch neue High-End-Smartphones in klassischer Bauweise vorgestellt. Was in der neuen Galaxy-S20-Reihe steckt, lesen Sie hier.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol