08.07.2010 16:25 |

Von Polizei gefasst

Dieb knackt Auto des deutschen Innenministers

Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere ist Opfer eines Autodiebs geworden. Rund zwei Wochen nach einer Großaktion gegen Autoschieberbanden in Sachsen wurde dem Minister am Dienstagabend in Dresden der Privatwagen gestohlen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Dresden sagte. Der Täter wurde tags darauf an der deutschen Autobahn A4 gefasst.

Die Beamten hätten den mutmaßlichen Autodieb am Mittwoch auf einem Rastplatz dingfest gemacht, sagte der Sprecher. Er versuchte noch zu fliehen, konnte aber gestellt werden. Das Auto ist nach Polizeiangaben auf De Maiziere zugelassen, wurde aber überwiegend von seiner Tochter benutzt.

Erst Ende Juni hatte es in Sachsen eine Großrazzia mit rund 1.000 Polizeibeamten gegen organisierte Kfz-Diebe gegeben - nach Angaben der "Leipziger Volkszeitung" im Beisein von De Maiziere, der seinen Wahlkreis in Sachsen hat.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).