30.01.2020 10:10 |

Nie wieder GIS-Gebühr

NOGIS erweitert Sortiment um neue Produktserie EVO

Fernsehen ohne GIS-Gebühren - die Geräte des österreichischen Anbieters NOGIS machen es möglich: Sie verfügen weder über einen Antennenanschluss noch über integrierte Tuner und sind daher von den Rundfunkgebühren ausgenommen. Jetzt hat das Unternehmen sein Sortiment um die Produktserie „EVO“ erweitert.

Gegenüber dem Vorgängermodell sollen die neuen Geräte mit stark verbesserten Lautsprechern, HDR-10-Unterstützung für besonders kontrastreiche Bilder sowie einem Audio-Only-Modus aufwarten. Letzterer soll es Nutzern von Musik-Streamingdiensten erlauben, das Bild per Knopfdruck abzuschalten und so mehr als 90 Prozent Strom zu sparen, wie der Anbieter verspricht.

Mit der EVO-Serie führt NOGIS zusätzlich zu den bisherigen Bildschirmdiagonalen von 43, 55 und 65 Zoll auch eine 50-Zoll-Variante ein. Alle Modelle bieten eine 4K-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln, drei HDMI- und einen USB-Anschluss sowie einen optischen Audioausgang.

Die neuen Geräte können ab sofort vorbestellt werden, die Auslieferung soll Ende Februar erfolgen. Der Einstiegspreis liegt bei 499 Euro (43 Zoll), die 65-Zoll-Variante schlägt mit 899 Euro zu Buche. Durch die Befreiung von der GIS-Gebühr lassen sich laut NOGIS im Jahr übrigens bis zu 320 Euro sparen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.