30.01.2020 07:42 |

Für Drogenschmuggel

Mega-Tunnel zwischen Mexiko und USA entdeckt

US-Grenzschützer haben in der kalifornischen Stadt San Diego den bisher längsten aus Mexiko kommenden Tunnel entdeckt. Der Tunnel, der für den Drogenschmuggel errichtet worden sei, beginne in einer Industriezone der mexikanischen Grenzstadt Tijuana und verlaufe über eine Länge von rund 1,3 Kilometer in die USA, teilte die US-Grenzschutzbehörde mit.

Der Tunnel befinde sich 21 Meter unter der Erdoberfläche und sei rund 1,7 Meter hoch und etwa 60 Zentimeter breit, erklärten die Grenzschützer am Mittwoch. Er beinhalte ein Schienensystem, elektrische Leitungen, eine Lüftung, ein komplexes Abwassersystem und einen Aufzug.

Illegale Tunnel zwischen Mexiko und Kalifornien sind zwar nichts Neues. Die Raffinesse dieses Tunnels zeige aber die Entschlossenheit und die finanziellen Mittel mexikanischer Drogenkartelle, sagte ein Sprecher der Antidrogenbehörde DEA. Die Entdeckung des Tunnels sei das Resultat jahrelanger Ermittlungen, die weiter andauerten. Festnahmen habe es bisher keine gegeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).