Neuorganisation

94,5% Zustimmung: Neue Hoffnung für die Kirche

94,5 Prozent der 186 Delegierten haben beim 4. Diözesanforum am Samstag für das neue Strukturmodell gestimmt. Das beduetete Hoffnung für die Kirche bezüglich einer Neuorganisation.

94,5 Prozent der 186 Delegierten haben beim 4. Diözesanforum am Samstag für das neue Strukturmodell gestimmt, bei dem die 487 bisherigen Pfarren in Oberösterreich als Pfarrgemeinden mit großer Selbstständigkeit 40 übergeordneten Pfarren (statt den bisherigen 39 Dekanaten) zugehören - ein Rezept gegen den Priestermangel und für die geänderten Erwartungen der Gläubigen heutzutage. Bischof Manfred Scheuer hebt das Positive hervor, das mit diesen in einen Zukunftsweg eingebetteten Strukturmodell verbunden ist: „Diese Entwicklung ist verbunden mit der Grundtugend der Hoffnung des Vorangehens - im Unterschied zur Resignation, zur bloßen Defensive.“ Die neuen Pfarrgrenzen wurden, mit Ausnahme einiger Regionen, bereits festgelegt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.