135 offene Stellen

Kindergärten gehen die Erzieher aus

Jährlich findet am heutigen 24. Jänner der Tag der Elementarbildung statt. Dabei sollen vor allem „die verschiedenen Facetten“ aufgezeigt werden. Eins ist aber offensichtlich: den Kindergärten gehen die Erzieher aus. 2019 absolvierten 1825 eine Ausbildung zum Kindergartenpädagogen, gerade einmal 81 davon waren männlich.

„Mit dem aktuellen Personalschlüssel in einer Regelgruppe im Kindergarten, mit einer Fachkraft und einer Hilfskraft für 23 Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren, ist es nicht möglich, die Kinder den heutigen fachlichen Ansprüchen der Elementarpädagogik entsprechend zu begleiten“, betont Klaus Doppler von der CARITAS. Vereinzelt müssen die Gruppen aus Kosten- und Personalgründen auf 25 Kinder ausgeweitet werden. Eine Umfrage bei den 2000 Mitarbeitern der kirchlichen Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtungen in Oberösterreich hat ergeben, dass für 52 Prozent aufgrund der Gruppengröße kein gutes Arbeiten mehr möglich ist.

63 Kindergärten brauchen Fachpersonal
Auf der Homepage der Bildungsdirektion sind aktuell 135 offene Stellen als Helfer und Pädagogen in den Bereichen Kindergarten, Krabbelstube und Hort ausgeschrieben. Alleine in 63 Kindergärten sucht man händeringend nach ausgebildeten Fachkräften. Im Schuljahr 2019/20 besuchten 1825 Schüler eine der sechs Bildungsanstalten für Elementarpädagogik (BafEP).

Nur vier Prozent der Schüler sind männlich
Gerade einmal 81, das entspricht rund 4 Prozent, waren männlich. Nur die wenigsten arbeiten dann wirklich in Kindergärten. Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander hofft in Zukunft auf mehr Zuspruch: „Ich lade alle ein, die BAfEPs an diesem Tag zu besuchen und sich vom Angebot zu überzeugen.“

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.