Ex-Runtastic-Chef:

Hund und Katz statt Sportler im Visier

Im September 2018 hatte Florian Gschwandtner seinen Abschied aus dem Runtastic-Chefsessel mit Jahresbeginn 2019 angekündigt – nach einem Jahr Auszeit startet der 36-Jährige wieder durch: Der Wahl-Linzer kümmert sich bei Tractive in Pasching, einem Tracking-Spezialisten für Haustiere, nun um das Wachstum.

2012 war Florian Gschwandtner mit seinen Runtastic-Gründerkollegen, sowie mit Michael Hurnaus, Michael Lettner und Michael Tschernuth bei der Gründung von Tractive an Bord, seither als Investor und Berater für das von Pasching aus agierende Unternehmen tätig. Nun nimmt Gschwandtner aber selbst die Zügel in die Hand: Der 36-Jährige ist der neue Chef-Growth-Officer beim Tracking-Spezialisten für Haustiere, will das Wachstum vor allem in Nordamerika vorantreiben. Bei der Technikmesse CES in Las Vegas stellte die von Hurnaus geführte Firma ihre neueste Entwicklung vor, die die Ortung und das Tracking von Hunden und Katzen auf den neuesten Mobilfunkstandards möglich macht.

Voller Tatendrang
Gschwandtner ist nach seiner ein Jahr dauernden Auszeit voller Tatendrang: „Ich brenne wieder zu einhundert Prozent und kann es kaum erwarten, loszulegen“, sagt der Wahl-Linzer, bei dem sich bei Runtastic alles um das Entwickeln von Sport-Apps für Menschen drehte. Nun verlegt er sich auf Hunde und Katzen. „Das Marktpotenzial von Tractive ist schier unendlich“, betont Gschwandtner.

Schon Investoren an Bord
Die Möglichkeiten des 80 Mitarbeiter starken Betriebs überzeugte schon Investoren wie Trivago-Gründer Rolf Schrömgens, Ex-Rennfahrer Harold Primat und Hansi Hansmann.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.