18.01.2020 20:03 |

In Wald geschleudert

Auto erfasst Fußgänger: Ein Toter, zwei Verletzte

Tödlicher Unfall am Samstag in Arnoldstein in Kärnten: Ein Autolenker aus Italien geriet mit seinem Fahrzeug auf der schneeglatten Straße ins Rutschen und schleuderte gegen eine dreiköpfige Fußgängergruppe. Einer der Passanten wurde dabei mit derartiger Wucht erfasst, dass er in ein Waldstück geschleudert wurde. Der Weißrusse erlag noch vor Ort seinen Verletzungen, ein weiterer Mann und eine Frau wurden schwer verletzt.

Zum folgenschweren Unfall kam es gegen 12.30 Uhr auf der Seltschacher Straße, wie die Freiwillige Feuerwehr Arnoldstein auf Facebook berichtete. Bei den Fußgängern handelt es sich laut Polizei um weißrussische Lkw-Fahrer einer litauischen Firma, die ihre Fahrzeuge über das Wochenende auf dem Amtsplatz der A2 in Thörl-Maglern abgestellt hatten und zu Fuß einkaufen gehen wollten.

Sämtliche Versuche, das Leben des Schwerstverletzten zu retten, „blieben leider erfolglos“, hieß es seitens der Feuerwehr. Das Opfer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die beiden Schwerverletzten wurden nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die drei Männer dürften ihre Lkw wegen des Wochenendfahrverbotes zuvor in der Nähe abgestellt haben und waren deshalb auf der Straße zu Fuß unterwegs, hieß es seitens der Polizei. Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte den Unfallwagen für weitere Erhebungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.